Qigong

Der Begriff Qigong setzt sich zusammen aus Qi – Lebensenergie – und Gong – Übung, Arbeit. Qigong ist also energetisches Arbeiten, Üben des Qi. Die Übungen des Qigong sind schon seit über 4000 Jahren bekannt.

 

Qigong gibt es in den verschiedensten Richtungen und Stilen: als therapeutisches Qigong, in der Kampfkunst, in der Gesundheitserhaltung, als Meditation. Qigong ist eine Haltung, eine Einstellung zu sich, zu seiner Umwelt, zum Leben. Qigong ist Atemtechnik und Gymnastik, Meditation und Bewegung.

 

Qigong wird zum einen als Gesunderhaltung und Vorbeugung eingesetzt. Zum anderen können durch die Auswahl bestimmter Übungen bestimmte Krankheitsmuster behandelt werden und so beispielsweise Blockaden und Spannungen gelöst werden.