Virginische Zaubernuss - Hamamelis virginica

Zaubernuss - Blüten

Die Zaubernuss kommt in mehreren Arten weltweit vor. Medizinisch genutzt wird die virginische Zaubernuss. Sie ist ursprünglich in Nordamerika beheimatet – daher auch der Namenszusatz „virginica“. In Europa ist die Zaubernuss im allgemeinen als Ziergehölz anzutreffen. Der Strauch mit den Blättern, die an den Haselnussstrauch erinnern, erreicht eine mittlere Höhe von 3-5 Metern. Das besondere an der Zaubernuss ist ihre Blütezeit, die im Winterhalbjahr liegt. Die auffälligen Blüten sind hellgelb bis rötlich. Weitere Namen sind Hexenhasel oder Zauberhasel – in vergangenen Zeiten wurden die Zweige der Zaubernuss als Wünschelrute gebraucht.

Die Rinde und die Blätter der Zaubernuss können medizinisch eingesetzt werden und sind in ihrer Wirkung sehr ähnlich. Sie schmecken bitter und sind zusammenziehend (adstringierend). Darüber hinaus wirkt die Zaubernuss auch trocknend, kühlend und lindernd bei Juckreiz. In der chinesischen Medizin wird sie der Wandlungsphase Erde zugeordnet.  Sie stärkt das Qi von Milz und hilft so, Nässe  und Schwellungen zu beseitigen. Das Milz-Qi hat unter anderem die Aufgabe, alles an seinem Platz zu halten: Organe und Gewebe,  Blut und Gefäße. Das erklärt, warum die Zaubernuss bei venösen Erkrankungen (Krampfadern, Hämorrhoiden) und nässenden Wunden eingesetzt wird. Sie verdichtet das Gewebe und macht die Gefäße weniger durchlässig. Der trocknenden Eigenschaft der Zaubernuss ist es wohl zu verdanken, dass sie in der Volksheilkunde auch gegen Durchfallerkrankungen eingesetzt wird.

Zaubernuss - Knospen

Die Zaubernuss wird bei vielerlei Hauterkrankungen gebraucht: entzündete Haut (z.B. Neurodermitis) und Schleimhaut (z.B. Zahnfleischentzündungen), Ekzeme, Prellungen. Sie unterstützt die Wundheilung (auch bei schlecht heilenden Wunden), sowohl innerlich als auch äußerlich, und stoppt Blutungen. Die entzündungshemmende Wirkung wird bei Halsentzündung und Bindehautentzündung genutzt.

 

Im Handel werden verschiedene Zaubernusspräparate angeboten: Tinkturen, die sowohl innerlich als auch äußerlich verwendet werden können; Hamameliswasser, das vor allem in der Kosmetik als Gesichtswasser aber beispielsweise auch für Umschläge genutzt wird. Am bekanntesten sind aber wohl Salben und Cremes, die Extrakte der Zaubernuss enthalten. Sie werden zumeist bei Venenerkrankungen und Hämorrhoiden eingesetzt.