Weiße Taubnessel – Lamium album

Weisse Taubnessel

Die Taubnessel ist in den gemäßigten Klimazonen der Nordhalbkugel weit verbreitet. Ihre Blätter sehen den Blättern der Brennnessel zwar sehr ähnlich, besitzen aber keine Brennhaare.  Der Name Taubnessel leitet sich daher und von der vermuteten Verwandtschaft zur Brennnessel ab. Letzteres wurde seitens der Botanik widerlegt. Andere Bezeichnungen sind Bienensaug, Bienenfang und Nesselblume. Sie blüht vom Frühjahr bis in den Spätsommer hinein. Neben der weißen Art gibt es auch Taubnesseln mit roten und gelben Blüten. Die Volksmedizin schätzte die Taubnessel als Heilpflanze lange bevor sie in offiziellen Standardwerken von Hildegard von Bingen oder Albertus Magnus als solche beschrieben wurde. Sie wurde gegen Hautkrankheiten und weißen Ausfluss bei Frauen eingesetzt.

 

 

Weisse Taubnessel

Die weiße Taubnessel schmeckt leicht bitter (Kraut) und etwas süß (Blüten). Sie hat eine wärmende und trocknende Wirkung, so beschreiben es sowohl die chinesische als auch die europäische Medizintraditionen. Ihr großer Wirkbereich ist der so genannte untere Erwärmer. Damit beschreibt die chinesische Medizin den Bereich des Unterbauchs mit dem Nieren-Blasen-System und den Genitalien. Ihr Einsatzgebiet reicht dabei von Blasenentzündung über unregelmäßige Menstruationszyklen bis zum weißen Ausfluss (Fluor albus).

 

Weisse Taubnessel

Die weiße Taubnessel unterstützt die Wundheilung und wirkt entzündungshemmend. Daher wird sie auch bei Hauterkrankungen und Schleimhautentzündungen eingesetzt. Dies kann sowohl mit der Einnahme von Tee oder Tinktur geschehen als auch äußerlich mittels Umschlägen oder (Teil-)Bäder. Die frischen, jungen Triebe der Taubnessel wie ihre Wildkräuterkollegen Löwenzahn, Gänseblümchen, Gundermann oder Brennnessel als Salat, in einem Wildkräutersmoothie oder Gemüse gegessen werden. Jetzt im Frühjahr eignen sich die sonst gern als Unkräuter bezeichneten Pflanzen ganz hervorragend zu einer sogenannten Blutreinigungskur. Taubnesseln können an geschützten und geeignetn Standorten gesammelt werden. Ansonsten sind Taubnesseln als getrocknete Blüten oder als Tinktur im gut sortierten Kräuterfachhandel und in Apotheken zu beziehen.